Im Football bezeichnet der Touchdown jenen Moment, wenn der Ball – oder eben jenes eiförmige Ding, das man nur in dieser Sportart findet – in der gegnerischen Endzone einschlägt. Üblicherweise ein Moment des großen Jubels und der unbändigen Begeisterung. Auch wenn wir ganz und gar nicht von Gegnern und schon gar nicht von Endzonen sprechen möchten, tun wir das bei SHEconomy in ähnlicher Weise. Wir tragen unseren Ball, der in unserem Fall mit Wissen, Kompetenz im Bereich wirtschaftlicher Themen und sehr viel Liebe für die Magazinwelt gefüllt ist, und tragen ihn in einen Themenbereich hinein, der immer noch von Männern dominiert wird. Und wir sind damit – wie man sprichwörtlich so gerne sagt – voll eingeschlagen. Nur zu Recht wie wir und viele andere finden, denn wie wir tagtäglich gut beobachten können, ist in der Wirtschaft noch sehr, sehr viel Platz für erfolgreiche Frauen. Und in der Magazinwelt – oder am Footballplatz des bunten Medientreibens  – auch noch sehr viel Platz für uns. Diesen nehmen wir uns – und den sollten sich auch all die großartigen Frauen da draußen nehmen, die ihre Expertise und ihre Skills in die Wirtschaftswelt bringen möchten.

So umfassend, so gut. Jedenfalls erschien es uns deshalb vollkommen logisch, unser erstes großes Netzwerk-Event »SHEconomy Touchdown« zu nennen. Mit 130 zufriedenen Gästen war es ein Erfolg auf ganzer Linie, der uns wieder mal gezeigt hat, dass wir mit unserem Anspruch, das Netzwerk für alle Frauennetzwerke zu sein, auf der richtigen Spur unterwegs sind.

Aber nun endlich zum Event: Nachdem Herausgeberin Carina Felzmann und Chefredakteurin Michaela Ernst die druckfrische Ausgabe von SHEconomy vorgestellt hatten, wurde der SHEconomy-Beirat auf die Bühne gebeten. Mi-Ja Chun (Gründerin Akakiko), Elke Hesse (Direktorin Mu-Th), Karin Meier-Martetschläger (Pfandleihanstalt E. Martetschläger), Christine Marek (CM-Consult), Jasmin Soravia (CEO der SoReal GmbH) und Martina Hacker (Personalchefin der ASFINAG) sind allesamt erfolgreiche Unternehmerinnen und Führungskräfte – und unterstützen SHEconomy mit ihrer Expertise und ihrem großen Netzwerk. Die nächsten Minuten widmeten sich dann dem aktuellen Heftthema und damit ganz der Strategie. Ein Aspekt, der ganz nebenbei erwähnt, auch bei unseren Freunden vom American Football essentiell ist. Bettina Glatz-Kremsner (Generaldirektorin der Casinos Austria und Vorstandsvorsitzende der Österreichischen Lotterien), Eveline Pupeter (CEO Emporia Telecom) und Georg Pölzl (Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Post AG) ließen uns hier auf sehr lebendige Weise an ihren Ansichten und Ideen zum Thema Strategie teilhaben. Lebendig blieb die ganze Sache dann auch, als Angelika Hager alias Polly Adler auf die Bühne kam und aus ihren Kolumnen vorlas.

Dann läutete ein Gong schließlich jenen Teil des Abends ein, der ganz den Netzwerken gehörte. Jedes der zehn eingeladenen Frauennetzwerke durfte sich innerhalb eines Time-Slots von zwei Minuten vorstellen und um neue Mitglieder werben. Wer sich in der Werbebranche bewegt, wird jetzt sofort das Wort »Pitch« im Kopf haben. Und so ähnlich war es auch. Bevor es dann in die anderen beiden Räume und ans Netzwerken ging, präsentierte Journalistin Nadia Weiss noch den MINERVA-Award, mit dem SHEconomy künftig Persönlichkeiten und Unternehmen auszeichnen möchte, die Frauen fördern. Und dann ging es so richtig los: Rund um die Stehtische, von denen jeder einem Frauennetzwerk gehörte, versammelten sich munter plaudernd die Gäste oder spazierten durch den Raum, ein Glas Wein in der Hand und bestimmt schon den nächsten inspirierenden Gedanken im Kopf. Wer seinen Gefühlen noch mehr Ausdruck verleihen wollte, hatte im Trend Media Lab, vor Foto- und Videokamera, die Chance genau das zu tun. Am Ende des Abends waren sich schließlich alle einig: Sich den Ball – oder eben dieses eiförmige Ding namens Football – gegenseitig zuzuspielen, macht viel mehr Sinn als damit alleine in die Siegeszone zu hechten. In diesem Sinne möchten wir uns auch ganz herzlich bei den Frauennetzwerken bedanken, die den ersten SHEconomy Touchdown zu einem unvergesslichen Abend gemacht haben: Salon Real – Club von und für Frauen in der Immobilienwirtschaft, Club Alpha – Frauen für die Zukunft, IWF Austria – International Women´s Forum, Zukunft.Frauen Alumnae Club, Frau im Fokus – Das Business-Netzwerk das wirkt, WOMEN LEADERSHIP FORUM, Frau in der Wirtschaft – WKW, Fondfrauen – Netzwerk>Karriere>Inspiration, WU EA - Female Leaders Network, Business Women of Bosnia & Herzegovina.

Alle Fotos © Markus Ühlein