130 Gäste und Netzwerkerinnen aus Wirtschaft, Finanz, Unternehmen, Kultur gratulierten SHEconomy zum ersten »SHEconomy Touchdown« in der Schwarzkopf Academy am Wiener Kärntnerring, und zum Erfolg des Magazins, das sich bereits nach kurzer Zeit am österreichischen Magazinmarkt bestens etabliert hat. Woher dieser Erfolg rührt, erklärt Chefredakteurin Michaela Ernst folgendermaßen: »Wir bitten Frauen vor den Vorhang, denn wo Frauen in der Wirtschaft das Ruder übernehmen oder mit Verantwortung versehen sind, läuft vieles in eine neue, unkonventionelle, erfolgreiche Richtung. SHEconomy ermutigt Frauen, ihre beruflichen Ambitionen auszuleben und präsentiert Erfolgsgeschichten aus dem Top-Management, KMU- oder EPU-Bereich ebenso wie Anlage-, Lifestyle- und wertvolle Karrieretipps.« Möglich wird das natürlich nur in Zusammenarbei mit jenen Unternehmen, die die Vorteile von diversen Teams nicht nur kennen, sondern diese längst fest in ihre Unternehmenskultur integriert haben. Wir freuen uns deshalb sehr, UnternehmenspartnerInnen an unserer Seite (und natürlich auch auf unseren Seiten) zu haben, die Frauen fördern und Diversität leben. Einge davon waren auch bei unserem ersten Touchdown Event vertreten und sorgten damit direkt vor Ort für viele Anknüpfungspunkte und einiges an Gesprächsstoff. Dazu gehörten die Hypo Vorarlberg, deren Wiener Regionaldirektorin Roswitha Klein auch in der aktuellen Ausgabe zu Wort kommt, Croma Pharma, die WU Executive Academy, Takeda, K'TZ, Free Now, die Kanzlei Haslinger und Nagele und die Wiener Volkshochschulen. Kulinarisch unterstützt wurde das Event außerdem von Akakiko, Landtmann's feine Patisserie, Ottakringer und dem Weingut Hufnagel. 

Schlagende Argumente 

Für immer wieder neue Blickwinkel und Impulse sorgt künftig auch der neu installierte SHEconomy Beirat mit Mi-Ja Chun (Gründerin Akakiko), Elke Hesse (Direktorin Mu-Th), Karin Meier-Martetschläger (Pfandleihanstalt E. Martetschläger), Christine Marek (CM-Consult und ehemalige Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium), Jasmin Soravia (CEO der SoReal GmbH) und Martina Hacker (Personalchefin der ASFINAG). Die erfolgreichen Unternehmerinnen und Führungskräfte aus der Privatwirtschaft und der öffentlichen Hand wurden im Rahmen des Events auch auf die Bühne gebeten. Und natürlich wurde auch die neue Ausgabe mit dem Schwerpunktthema Strategie präsentiert. Dazu diskutierten auf der Bühne Bettina Glatz-Kremsner (Generaldirektorin der Casinos Austria und Vorstandsvorsitzende der Österreichischen Lotterien), Eveline Pupeter (CEO Emporia Telecom) und Georg Pölzl (Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Österreichischen Post AG). Bevor es dann wirklich ans Eingemachte, also ans Netzwerken ging, stellten 10 Netzwerke im Rahmen einer zweiminütigen «Speed Speech“ den Gästen ihren USP vor. Mit dabei waren Salon Real, Club Alpha, IWF Austria – International Women´s Forum, Zukunft.Frauen Alumnae Club, Frau im Fokus, WOMEN LEADERSHIP FORUM, Frau in der Wirtschaft – WKW, Fondfrauen, WU EA - Female Leaders Network sowie das Netzwerk Business Women of Bosnia & Herzegovina. So angeregt wie die Diskussionen nach dem offiziellen Bühnenprogramm abliefen, ist mit großer Sicherheit davon auszugehen, dass viele Frauen die Chance des Events genutzt haben, um ihr Netzwerk zu vergrößern. Und bestimmt wurden nicht nur Worte ausgetauscht, sondern auch Ideen und Visionen für eine Zukunft, in der Diversität nicht nur ein Schlagwort, sondern ein schlagendes Argument für alle ist. 

 

Fotos © Markus Ühlein