Insbesondere beruflich erfolgreiche Frauen sind es gewohnt, über ihre eigenen Grenzen zu gehen. Wenn Sie sich selbst beobachten, werden Sie merken, wie Sie sich im Alltag »übermotivieren«. Zum Beispiel mit Multi-Tasking, Übermengen an Kaffee oder Gedanken, die Druck machen. Hinzu kommt, dass Zeiten der Entspannung oft gar nicht mehr für die eigene Regeneration genutzt werden können, weil die Gedanken weiter rattern. 

»Wird es zu einem Normalzustand, beginnt eine Spirale der Selbstausbeutung.«

Je schneller das Rad läuft, desto weniger Zeit nehmen wir uns für die Dinge, die uns Energie geben. Für eine kurze Zeit ist das okay. Wird es aber zu einem Normalzustand, beginnt eine Spirale der Selbstausbeutung. Um das zu vermeiden, braucht es Selbstbeobachtung. Beobachten Sie, wie Sie sich selbst in Stress versetzen, aber auch, was Ihnen Freude bereitet und Ihre Energietanks füllt. Nehmen Sie die Verantwortung für Ihre Lebensqualität wieder in die Hand, sagen Sie öfter »Nein«, gönnen Sie sich ausreichend Schlaf und Nickerchen, trinken und essen Sie achtsam, lassen Sie sich inspirieren und machen Sie mehr vom dem, was Ihnen Freude bereitet und Sinn vermittelt. Betreiben Sie keinen Raubbau an Ihren Energiereserven, sondern setzen Sie es sich ganz bewusst zum Ziel, Sie immer wieder aufzufüllen.

Header © Studio Mat