Der Sommer hat viele Gesichter. Sei es das der Sonne, die fröhlich bis aggressiv vom Himmel strahlt, das leicht gerötete Antlitz eines britischen Touristen an einem Strand im Süden Teneriffas oder der grantige Blick der Schwimmbadaufsicht, wenn man sich den Kopfsprung vom Beckenrand doch nicht verkneifen konnte. Der Sommer hat auch viele Stimmen, könnte man jetzt weiterführend sagen. Stimmt jedoch nicht ganz, denn für viele Menschen, die in Österreich leben, kann hier nur von einer Stimme die Rede sein. Und zwar von jener, die Elizabeth T. Spira gehört. Die ORF-Moderatorin, die mit ihrem Format »Liebesg’schichten & Heiratssachen« immer wieder für Diskussionen sorgte, moderierte die Sendung bis zu ihrem Tod im Jahr 2019. Ausgestrahlt wurden die »Liebesg’schichten« immer in den Sommermonaten. Auch heuer wird das wieder so sein, allerdings übernimmt in diesem Jahr zum ersten Mal Nina Horowitz die Moderation – und tritt damit ein großes Erbe an.

So wie Spira kommt auch Horowitz von der Reportage, ihre »Am Schauplatz«-Produktion »Voller Dreck« wurde 2017 mit dem »Dr. Karl Renner Pubilzitikpreis« und den Journalistenpreis WINFRA ausgezeichnet. Als man sie für die »Liebesg'schichten« anfragte, hat sie sofort zugesagt. »Das war eine große Freude. Ich habe gleich Ja gesagt, da habe ich nicht lange überlegt. Und ich muss sagen: Ich bin dieses Jahr wieder frisch verlebt in diese Sendung«, so Horowitz gegenüber der Zeitschrift MADONNA. Die Sendung wird in einigen Detailaspekten eine neue Handschrift tragen, das Grundkonzept bleibt jedoch gleich. Und das bedeutet auch: Im Vordergrund stehen jene Menschen, die auf der Suche sind. Als Sendungschefin wird weiterhin Sharon Nuni die Sendung betreuen, die sich auch schon sehr auf eine neue Staffel des Erfolgsformats freut. Und auch bei Nina Horowitz hat sich die anfängliche Vorfreude sehr schnell in große Freude verwandelt. »Ich freue mich sehr, dass ich Teil dieses tollen ORF-Formats sein werde. Es ist für mich spannend, Menschen und ihren Geschichten zu begegnen und ihre Suche zu dokumentieren. Ein Sommer ohne Liebesg’schichten ist kein Sommer«, sagt sie in einem Interview mit der Wiener Zeitung.

Header © ORF / Roman Zach-Kiesling