Der Aufsichtsrat der Siemens AG hat Judith Wiese mit Wirkung zum 1. Oktober 2020 als Mitglied des Vorstands bestellt. Sie übernimmt die globale Leitung des Personalressorts und fungiert als Arbeitsdirektorin der Siemens AG. Darüber hinaus soll sie den Bereich Global Business Services (GBS) führen, der verschiedene Unternehmens-Dienstleistungen für Siemens-Einheiten und externe Kunden erbringt – darunter Personal- und Mitarbeiter-Services, Abrechnungs- und Zahlungswesen sowie Veranstaltungsmanagement. 

»Hervorragende Mitarbeiter sind einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg eines Unternehmens. Wir freuen uns sehr, mit Frau Wiese eine international erfahrene Personalmanagerin für den Vorstand der Siemens AG zu gewinnen. Ihre Ernennung ist auch ein wichtiger Schritt zur Gestaltung des Führungsteams der neu aufgestellten und fokussierten Siemens AG«, erklärt der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Siemens AG, Jim Hagemann Snabe. »Unter der Leitung von Frau Wiese wird Siemens die neuen Formen der Zusammenarbeit für das digitale Zeitalter konsequent weiterentwickeln und ausbauen. Außerdem verfügt sie über ausgeprägtes Knowhow in der Gestaltung und Durchführung von strategischen Veränderungsprozessen«, so Snabe weiter.

Judith Wiese bringt mehr als zwei Jahrzehnte internationaler Erfahrung aus den verschiedensten Feldern der Personalarbeit mit in ihre neue Aufgabe. Zu ihren Kernkompetenzen zählen auch die Entwicklung und der zielgerichtete Einsatz von agilen Arbeits- und Führungs-Instrumenten. Seit 2017 ist sie Chief Human Resources Officer DSM, einem niederländischen Unternehmen für Gesundheit, Ernährung und nachhaltigem Leben. Davor war sie 20 Jahre lang für den US-amerikanischen Nahrungsmittelkonzern Mars Inc. tätig – zuletzt als Leiterin »People & Organisation«.

 

Header © Siemens