Eine gute, ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung an der frischen Luft, Sonnenlicht, genügend Schlaf und wenig Stress, soziale Kontakte mit lieben Menschen (im Moment nur über Telefon oder Video-Telefonie) –  das sind unsere besten Freunde, die uns durch herausfordernde Zeiten wie wir sie jetzt erleben, begleiten sollten. Natürlich ist auch unsere mentale Verfassung ein wichtiger Bestandteil, wenn es darum geht, das eigene Immunsystem zu stärken.

Mit der richtigen Ernährung, der richtigen Einstellung (auch diese Krise geht vorüber, versuchen wir, das Beste daraus zu machen), mit Bewegung an der frischen Luft, mithilfe sozialer Kontakte (Menschen, die wir mögen anrufen und/oder video-telefonieren) und mit ausreichend Schlaf (vielleicht sogar eine Meditation vorher) können wir vieles abfedern.

Gut für uns sind also: 

-Ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Ballaststoffen
-Ausreichend Bewegung vorzugsweise an der frischen Luft und/oder Yoga
-Genügend Wasser trinken
-Stress, Alkohol und Nikotin meiden (zumindest reduzieren)
-Ausreichender und guter Schlaf
-Oft und lange Hände waschen und die Hände weg vom Gesicht
-Soziale Kontakte über Telefon oder Video-Telefonie pflegen
-Mit schönen Dingen beschäftigen wie Lesen, Kochen, gutes Essen, schöne, heilende Gespräche führen, schöne und/oder lustige Filme anschauen, Meditieren, aufs Lachen nicht vergessen und auf die Liebe zu nahestehende Menschen und zu sich selbst konzentrieren.


SHEconomy (SHE): Ist es empfehlenswert Supplements zu sich zu nehmen?

Ursula Vybiral (UV): Nein. Denn Nahrungsergänzungsmittel sollten nur bei echtem Mangel eingenommen werden und das entscheiden nicht wir selber oder Dr. Google, sondern einzig und alleine der Arzt/die Ärztin in Absprache mit uns. Ich persönlich nehme und das auch nur im Winter: Eine Kombination aus Zink & Selen & Vitamin C, Magnesium, Vitamin D, aber eben nur, weil mir das mein Vertrauensarzt nach Auswertung meines Blutbefundes empfohlen hat. Ich rate daher dringend von Selbstmedikationen bzw. Dr.Google-Empfehlungen ab. Wer also Nahrungsergänzungen einnehmen möchte, der schreibe seinem Hausarzt/Hausärztin ein Mail und frage nach.

SHE: Welche Nahrungsmittel sind gerade jetzt empfehlenswert?

UV: Vitamine A und B6 und B12, Vitamin C und D und E und Zink, Selen, Eisen und Kupfer finden wir auch in unseren Nahrungsmitteln. Überhaupt kann unsere Ernährung alles abdecken, wir brauchen also gar nicht zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, außer wir haben einen Mangel. Wer viel Grünes, viel Obst, viel Gemüse, gute Ballaststoffe zu sich nimmt und das alles frisch zubereitet, der ist schon am besten Weg, sein Immunsystem zu stärken.

Grünes Gemüse wie Brokkoli, Kohlsprossen, Fisolen, Bohnen, aber auch Karotten, Knoblauch, Hülsenfrüchte, Nüsse, Ingwer, frische Paprika, Zitronen, Limetten, Grapefruits. Letztere sind super Vitamin C-Lieferanten. Wie wir alle wissen, ist die Sonne der beste Vitamin D-Lieferant. Sogar wenn es draußen »diesig« ist, wird die Vitaminbildung angeregt. Daher raus an die Luft!

Wichtig ist auch: Wer »übersäuert« ist, schwächt sein Immunsystem – umgekehrt bedeutet das: Wer sein Immunsystem stärken möchte, der achte auf eine basenüberschüssige Ernährung. Daher weniger von den Säurebildnern wie Alkohol, Kaffee, Nikotin, Schwarz- oder Grüntee, Zucker, Weizenprodukte, Milch- und Milchprodukte, tierische Lebensmittel, Essig, Kohlensäure. Dafür mehr von den basenbildenden Lebensmitteln wie Gemüse, Salate, Kartoffeln, Süßkartoffeln, frische Kräuter, Samen und Sprossen, Obst und Zitrusfrüchte (Zitrone ist basisch), Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen, Kichererbsen, Bohnen) und einige Getreidesorten wie Couscous, Bulgur, Quinoa und Buchweizen. Das bedeutet nicht »entweder oder«, sondern ist eine Empfehlung, mehr von den basischen Lebensmitteln als von den säurebildenden zu sich zu nehmen

Wer viel Gemüse isst, stärkt das Immunsystem.

SHE: Sind heiße Bäder gerade jetzt gut für uns, oder etwa die Bestrahlung mit einer Infrarotlampe?

UV: Das kann man nicht pauschal beantworten. Oft sind warme Bäder gut, oft aber kalte Bäder besser. Das hängt von einigen Faktoren ab, wie zum Beispiel, ob man ist krank. Dann ist das Immunsystem bereits geschwächt und man sollte weder zu heiß noch zu kalt duschen oder baden. Ist man aber gesund, sind Wechselduschen etwas sehr Erfrischendes und Anregendes. Also abwechselnd kalt und warm duschen, das Duschen aber mit warmen Wasser beenden. Genauso bringt eine kühle bis lauwarme Dusche am Morgen den Kreislauf in Schwung und eine warme Dusche am Abend senkt den Blutdruck und macht angenehm müde. Wasser, egal ob warm oder kalt als Dusche oder als Getränk, ist aber in jedem Fall ein Lebenselixier.

SHE: Wird unser Immunsystem durch zu wenig Bewegung zusätzlich geschwächt? Wie kann man hier gegensteuern?

UV: Ja, ganz sicher wird unser Immunsystem durch einen Mangel an Bewegung geschwächt. Daher ist Bewegung ganz wichtig. Am besten an der frischen Luft. Ich gehe momentan täglich zeitig in der Früh eine Stunde alleine in den Wald, um Sonnenlicht, frische Luft und Energie zu tanken, aber auch um fit zu bleiben. Aber es gibt auch wunderbare Trainings für zu Hause (siehe Liste unten).

SHE: Welche Lebensmittel helfen bei einem Gefühl von Angst oder Panik?

UV: Essen, das unsere Seele streichelt, Soulfood also. Das bedeutet für jeden etwas anderes. Für die einen ist das eine Hühnersuppe mit Nudeln, für die anderen ein Kartoffelpüree mit Erbsen oder ein Grießkoch oder sogar ein warmer Kakao. Wieder für andere ist ein Teller Spaghetti Pomodoro das Soulfood, oder vielleicht ein Butterbrot mit Schnittlauch, Kartoffeln mit Butter, ein warmes Porridge als Frühstück. Jeder hat sein eigenes Soulfood. Eine liebe Freundin von mir, Alexandra Palla, hat auf Instagram eine Initiative gestartet: Die »Alles wird gut-Küche« mit täglichen wunderbaren Soulfood-Rezepten. Einfach nachzukochende, glücklich machende Rezepte. Wer Ayurveda mag oder es kennen lernen möchte, findet bei »Genussfreudig« von Angelika Hauser ebenfalls heilendes, vegetarisches Soulfood-Essen. 

SHE: Was stärkt jetzt unsere Nerven?

UV: Die berühmten Nüsse natürlich. Aber auch die Schoko, am besten eine dunkle und dann auch nur eine Rippe. Aber auch Vanille beruhigt und eine Vielzahl an verschiedenen Tees sowieso. Ich trinke gerne Vanilletee mit etwas Honig. Aber auch Bananen können beruhigen.

SHE: Gibt es einen Immun-Booster aus der Natur?

UV: Ja, einen Ingwer-Zitronen-Kurkuma Shot zum Beispiel. Der wird folgendermaßen gemixt: 1 daumengroßes Stück frischer Ingwer geschält und würfelig geschnitten, einen halben Apfel auch würfelig geschnitten, Saft von 1 Biozitrone, 2 TL Kurkuma (Pulver), 1 bis 2 Datteln entkernt und ebenfalls klein geschnitten (Datteln nur wer es gerne süß mag) und 1 Glas frisches Wasser, dann alles im Standmixer mixen und genießen.

SHE: Was sollte man jetzt noch zu sich nehmen?

UV: Gesunde Öle empfehle ich das ganze Jahr. Allen voran hochwertige Olivenöle. Aber auch dem Leinöl (Leinsamenöl) wird eine besondere, gesundheitsfördernden Wirkung nachgesagt. Das wusste schon Hildegard von Bingen vor fast 1.000 Jahren.

Das Wichtigste zum Schluss:

Nicht alles ist abgesagt, denn es gibt es weiterhin: Die Sonne, den Frühling, die gute Luft, unsere Beziehungen, die Liebe, das Lesen, die Zuwendung, die Musik, die Phantasie, die Freundlichkeit, die Gespräche, die Hoffnung


Fitness-Tipps für zu Hause von Ursula Vybiral:

Wer auf Instagram ist, dem möchte ich diese vier »österreichischen« Accounts empfehlen, alle vier Accounts haben wunderbare Programme für das Sporteln zu Hause:

FitBritVienna, Simon Horowitz: https://www.instagram.com/fitbritvienna/
Enjoyce, Joyce Bittner: https://www.instagram.com/enjoyce.at/
Just Yoga it, Audrey Hämmerle: https://www.instagram.com/just__yoga__it/
Fancy Pants Yoga: https://www.instagram.com/fancypantsyoga/

Wer sich zusätzlich auspowern möchte, dem empfehle ich HIIT Training online:

HIIT bedeutet: In kurzer Zeit intensives Intervall Training (zB. 10 Minuten) und ist sehr effektiv, wer Fett verbrennen möchte. In Google oder direkt bei YouTube eingeben und einen Kurs aussuchen, der dich anspricht.

Wer es ruhiger mag, dem empfehle ich Yoga online:

Zum Beispiel https://www.welt.de/icon/fitness/article171021385/Fuenf-ertraegliche-Yoga-Videos-fuer-unsportliche-Anfaenger.html oder http://www.weekend.at/lifestyle/fitness/die-8-besten-yoga-youtube-channels/10.327.103


Header © Tanja Hofer