Am 19. November 2020 hat das Warten endlich ein Ende – dann werden die Justitia Awards 2020 an die Gewinnerinnen überreicht. In drei Kategorien werden Juristinnen ausgezeichnet, die national und international nicht nur fachlich außergewöhnliche Leistungen erbracht, sondern sich darüber hinaus auch als Wegbereiterinnen und Vorbilder für Frauen in Rechtsberufen engagiert haben. Der Sonderpreis für Organisationen geht an die European Women Lawyers‘ Association (EWLA), die vor 20 Jahren von der britischen Anwältin Cherie Blair gemeinsam mit Mitstreiterinnen aus 15 europäischen Ländern gegründet wurde und bis heute eine der wichtigsten europäischen Plattformen für Anwältinnen und Juristinnen ist.

Auf die Shortlist haben es in der Kategorie »International leaders / Lifetime Award« Brigitte Bierlein, Christina Blacklaws, Hlaleleni Kathleen Dlepu, Rehana Khan Parker und Silva de la Puerta Rosario geschafft. In der Kategorie »Academia« gehören J. Jarpa Dawuni, Ivana Krstic, Antonija Petričušić und Ilse Reiter-Zatloukal zu den Nominierten. Und bei den »Young achievers / Game changers / Pioneers« sind es Christina Blacklaws, Michaela Clique, Omnia Gadalla, Petra Smutny und Carmen Thornton.

Die Auswahl der Besten aus den Einreichungen aus insgesamt vier Kontinenten fiel der hochkarätig besetzten Jury nicht leicht. Gemeinsam mit der Mitinitiatorin von Women in Law, der Wiener Rechtsanwältin Alix Frank-Thomasser wählten Timothy Wilson, OBE, CEO der MSI Global Alliance, Sonja Bydlinski, MBA, Leiterin der Abteilung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht im Bundesministerium für Justiz, Rupert Wolff, Präsident des Österreichischen Rechtsanwaltskammertags (ÖRAK), Julia Valsky, Head of Group Diversity Management, Erste Group Bank AG und Raffaela Zillner, LL.M., Juristenverband die Preisträgerinnen in den jeweiligen Kategorien aus. 

Die Verleihung findet am 19. November 2020 im Justizpalast Wien statt.