Beim Namen Alpach klingelt's. Und es sind nicht (nur) Kuhglocken, die man dann plötzlich zu hören vermeint. Das kleine Tiroler Bergdorf ist nämlich nicht nur für gemütliche Stunden in der Hütte bekannt, sondern auch für teils ungemütliche Diskussionen beim alljährlich stattfindenden Europäischen Forum Alpbach. Diese Ungemütlichkeit ist notwendig um Dinge voranzutreiben, neue Wege zu erkennen und Innovationen möglich zu machen. Wer schon mal in Alpbach war, weiß wie das gemeint ist. 

Für die Wirtschaftsgespräche, die von 27. bis 29. August stattfinden, vergibt das Forum Alpbach auch in diesem Jahr 50 Tickets an Gründerinnen und Unternehmerinnen, denen dann freier Zugang zu den Wirtschaftsgesprächen gewährt ist. Konkret richtet sich das Angebot an GmbH-Inhaberinnen, Einzelunternehmerinnen sowie Gründerinnen, Selbstständige und Freiberufliche. Um eine gute Mischung der Teilnehmerinnen zur gewährleisten, werden die Freitickets nach einem Branchenschlüssel an Bewerberinnen vergeben, die im vergangenen Jahr noch keine Begünstigung erhalten haben.

Das Bewerbungsformular kann hier abgerufen werden. 

 

Header © Bogdan Baraghin