»Wir haben die Fachtagung für Frauennetzwerke ins Leben gerufen, damit wir uns auf Augenhöhe zu gemeinsamen Themen austauschen können. Denn schlussendlich verfolgen wir alle ähnliche Ziele«, sagt Katharina Pfatschbacher-Zach vom NPO-Frauennetzwerk. Zusammen mit Renate Androsch-Holzer vom Verein Frau im Fokus und Bente Knoll vom Verein WIMEN organisiert sie am 6. März 2020 eine große Tagung der Frauennetzwerke, zu der alle Frauen eingeladen sind, die in einem Verein bzw. einer Frauenorganisation eine tragende Funktion haben und jene, die bald nachrücken und sich bereits auf ihre zukünftige Position vorbereiten wollen. »Die Fachtagung dient gezielt dem Austausch von Damen, die einen Verein tragen und ihn weiterentwickeln wollen. Wir wollen die Gestalterinnen der Vereine an einen Tisch bringen, damit sie für ihre Vereinsgeschicke voneinander lernen können«, sagt Renate Androsch-Holzer.

Zielgerichtetes Empowerment

Am Ende des Tages geht es Organisationen, die der Vernetzung von Frauen dienen, vor allem auch um das Empowerment von Fachfrauen im beruflichen Kontext, sowie in eher traditionell noch männerdominierten Bereichen. Der gemeinsame Kongress am 6. März 2020 dient dem Kennenlernen und Vernetzen der teilnehmenden Frauennetzwerke und -vereine untereinander. »Wichtig ist auch, einen Rahmen zu schaffen, in dem sich Frauenvereine und Frauennetzwerke darüber austauschen und Strategien entwickeln können, wo und wie wir uns gemeinsam für eine geschlechtergerechte und diskriminierungsfreie Gesellschaft einen Beitrag leisten können«, unterstreicht Bente Knoll vom Verein WIMEN. Dabei sollen mögliche vereinsbezogenen Allianzen und Kooperationen ausgelotet werden und ein Austausch passieren, der die Professionalität in der Netzwerkarbeit stärkt. Zudem wird es themenbezogene Kurzworkshops zum gemeinsamen Lernen geben. Zusätzlich können sich die Frauennetzwerke und -vereine in Form einer Posterausstellung bzw. an Info-Tischen vorstellen.

Thematische Workshops

»Es freut mich besonders, dass wir hochkarätige Frauen als Referentinnen für unsere Workshops gewinnen konnten. Dieses Jahr werden uns in vier Workshops den Themen klassische Medienarbeit, Fundraising, Association Work und Social Media widmen«, erzählt Pfatschbacher-Zach. Die Workshops sind so aufgebaut, dass zuerst die Referentin einen Informationsblock, der teilnehmerinnenbezogen sein wird, präsentiert. Danach wird noch genug Zeit eingeplant, um individuelle Fragen im Plenum oder direkt mit der Expertin zu besprechen. Diese Wissensvermittlung soll inhaltlich nicht zuletzt die Partizipation von Frauen am gesellschaftlichen Leben unterstützen. Rund 35 Vereine sind bereits angemeldet und gespannt auf den gegenseitigen Austausch.

Das Organisationsteam

Renate Androsch-Holzer ist im Vorstand des Vereins Frau im Fokus sowie Geschäftsführerin von RAM Congress+Event, der internationalen Agentur für Event- und Kongressmanagement in Wien.

Bente Knoll ist im Vorstand des Vereins WIMEN, im Vorstand des Vereins Institut für Genderforschung in den Ingenieurwissenschaften und selbst Mitglied in den Frauenvereinen NPO-Frauennetzwerk und Frau im Fokus. In ihrem Erwerbsleben ist sie Geschäftsführerin im Büro für nachhaltige Kompetenz B-NK GmbH und spezialisiert darauf, in den scheinbar »geschlechtsneutralen« Bereichen die Relevanz von Gender und Diversity aufzuzeigen.

Katharina Pfatschbacher-Zach ist im Vorstand des Vereins NPO Frauennetzwerk und Inhaberin von Innometics, dem Online-Shop für hochwertige Naturkosmetik-Rohstoffe.

 

ORT: Festsaal 1 und 2 des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie | Radetzykstraße 2, 1030 Wien 

Anmeldung unter: www.ram.at/fachtagung-frauennetzwerke